Lade Daten...

Bitte warten
Urselli Historica

Forum

Moderiert von:
Forum Index
Allgemeines
     Vorstellungen
     Fokko Tom Lehmede alias Atzorn von Aldeburg
 

Autor Druckerfreundliche DarstellungFokko Tom Lehmede alias Atzorn von Aldeburg
Haiflaier

Registriert: 08.03.2010
Beiträge: 62


Sende eine Private Nachricht an Haiflaier
Fokko Tom Lehmede alias Atzorn von Aldeburg

Geschrieben: 14.02.2014 16:33

Gestatten? Achim Lameyer, zurzeit neben seiner Hauptbeschäftigung als Schatzmeister von Ursellis Historica als Airliner tätig. Also so mehr am Boden, ich fliege nicht selber - ich lasse lieber einen fliegen.

Meine primäre Darstellung ist die eines friesischen Kaufmanns im ausgehenden 9. Jahrhundert. Und das kam so:

Als Fokko tom Lehmede eines abends nach eines Tages Mühsal auf den kargen Äckern seines Hofes auf einem Geestrücken in der friesischen Provinz Rüstringen auf das Meer hinaus schaute, dachte er bei sich: "Kann man machen, muss man aber nicht!" (Wobei diese Darstellung nicht ganz präzise ist. Eigentlich dachte er bei sich: "Klei mi an´n Mors, dat mokt kien Spoß!"). Er kam zum Schluß, dass es wahrscheinlich schlauer sei, andere für sich arbeiten zu lassen, als sich selber abzuplagen und er beschloss, es einem fahrenden Händler gleich zu tun, den er vor kurzem getroffen hatte. Es grub das über Generationen von seiner Familie gehortete Hacksilber aus und kaufte im gesamten Umkreis die Wolle seiner Nachbarn auf, liess sie von flinken Weiberhänden zu Fäden spinnen, zu Tuch weben und zu Friesenmänteln verarbeiten, die er dann in Dorestad sehr gewinnbringend an einen Händler verhökerte. Dies legte den Grundstein für eine erfolgreiche Laufbahn als Händler. Seine Handelsreisen führten Fokko in viele fremde Gefilde: nach Mercia, Iberien, Haithabu, Gotland und seine Mäntel werden sogar in den Landen der Sarazenen geschätzt. Fokko huldigt den alten Göttern und tut sich schwer mit den vermehrt auftretenden, rasierten Bücklingen, die einem ihren angenagelten Gott aufschwatzen wollen. Es fragt sich, warum ein reicher Mann nur einen Gott haben soll, wenn er sich doch mehr leisten kann. Gleichwohl treibt er Handel mit ihnen und wenn ein inniges "Hosianna!" den Preis nach oben treibt, so scheut er sich nicht in das Gebrabbel der Christen einzustimmen. In einem Punkt jedoch versteht Fokko keinen Spaß. Er ist der Meinung, dass ein freier Friese nur dem Kaiser Gehorsam schuldet und keinem Lehnsherrn. Der Ritter, der versucht die Friesen zu unterjochen, der soll versauffen in den Wassern und Mooren des Friesenlandes - dies hat zuletzt der Bischof von Bremen erfahren müssen, als man ihn ins Moor gelockt und dann die Deiche geöffnet hat. Im Kettenhemd schwimmt es sich nicht gut! In diesem Sinne: "Eala, Frya Fresena"

Als zweite Darstellung habe ich die des Lazareners Atzorn von Aldeburg gewählt. Aber die Geschichte erzähle ich ein anderes Mal!


Druckerfreundliche Darstellung nach oben
Teleri

Registriert: 14.12.2011
Beiträge: 222
Wohnort: Neu-Isenburg


Sende eine Private Nachricht an Teleri Besuche die Homepage von Teleri
Fokko Tom Lehmede alias Atzorn von Aldeburg

Geschrieben: 14.02.2014 22:12

Hallo Achim,

Gestatten?
Aber immer doch .

Achim Lameyer, zurzeit neben seiner Hauptbeschäftigung als Schatzmeister von Ursellis Historica als Airliner tätig. Also so mehr am Boden, ich fliege nicht selber - ich lasse lieber einen fliegen.
Jaja, so kennt man dich .

Meine primäre Darstellung ist die eines friesischen Kaufmanns im ausgehenden 9. Jahrhundert. Und das kam so
Tolle Geschichte. Du schreibst wirklich amüsant!

Er kam zum Schluß, dass es wahrscheinlich schlauer sei, andere für sich arbeiten zu lassen, als sich selber abzuplagen
Sehr weise und pragmatisch.

Fokko huldigt den alten Göttern und tut sich schwer mit den vermehrt auftretenden, rasierten Bücklingen, die einem ihren angenagelten Gott aufschwatzen wollen.
Da hat Fokko so einiges mit den Sachsen gemeinsam.

In einem Punkt jedoch versteht Fokko keinen Spaß. Er ist der Meinung, dass ein freier Friese nur dem Kaiser Gehorsam schuldet und keinem Lehnsherrn.
Wir Sachsen dulden nicht einmal einen Kaiser über uns.

In diesem Sinne: "Eala, Frya Fresena"
So sei es.

Als zweite Darstellung habe ich die des Lazareners Atzorn von Aldeburg gewählt. Aber die Geschichte erzähle ich ein anderes Mal!
Au ja bitte!

Lieben Gruß, Steffi



Liebe Dich selbst, dann können die anderen Dich gern haben! (Eckart von Hirschhausen)

Druckerfreundliche Darstellung nach oben
Walburga

Registriert: 28.03.2010
Beiträge: 73
Wohnort: Schmitten-Treisberg


Sende eine Private Nachricht an Walburga Besuche die Homepage von Walburga
Fokko Tom Lehmede alias Atzorn von Aldeburg

Geschrieben: 15.02.2014 14:07

Teleri schrieb am 14.02.2014 um 22:12:22 Uhr folgendes:


Als zweite Darstellung habe ich die des Lazareners Atzorn von Aldeburg gewählt. Aber die Geschichte erzähle ich ein anderes Mal!
Au ja bitte!
>>>>>>>>
>>>>>>>> Lieben Gruß, Steffi


Dem schließe ich mich uneingeschränkt an!



Kindern erzählt man Geschichten zum Einschlafen -
Erwachsenen, damit sie aufwachen.

Druckerfreundliche Darstellung nach oben
sortieren nach

 
Vorheriges Thema:  Fred/Freddy/Frerk/Fuselfredix/Schnapsfix/Aedh MacCalan/Schnippelschotte... sucht euch was aus.
Nächstes Thema:  Atzorn von Aldeburg

Gehe zu:



Ladezeit 3.30423 Sekunden